Erste Sitzung der Tripartiten Berufsbildungskonferenz (TBBK)

Im Rahmen der neuen Steuerung der Berufsbildungsorgane hat sich die Tripartite Berufsbildungskonferenz (TBBK) am 3. Februar 2021 zum ersten Mal getroffen. An ihrer Sitzung hat sie insbesondere das neue Projekt «Optimierung der Prozesse und Anreize in der Berufsbildung» besprochen. Zudem hat sie das neue Projekt 2030 «Blended Learning» genehmigt. Des Weiteren hat die TBBK vor dem Hintergrund der nationalen Strategie für die Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung sowie der Strategie zum Lehrstellennachweis der Kantone eine Diskussion über Fragen zum Berufswahlprozess geführt. Schliesslich hat die TBBK ihr Interesse an der Weiterführung der Kampagne BERUFSBILDUNGPLUS.CH durch das SBFI bekräftigt.

TBBK-INFO vom 3. Ferbuar 2021

Neue Gremienstruktur in der Berufsbildung

Die 1. TBBK-Sitzung findet am 3. Februar 2021 statt. Die drei Verbundpartner Bund, Kantone und Sozialpartner werden gemeinsam die strategische Steuerung der Berufsbildung wahrnehmen. 

Weitere Informationen zur Tripartiten Berufsbildungskonferenz (TBBK)

Umsetzung der neuen Governance im Fokus

An der letzten Sitzung des Steuergremiums «Berufsbildung 2030» vom 3. Dezember 2020 ging es einerseits um den Berufsabschluss für Erwachsene und insbesondere die Anrechnung von Bildungsleistungen in der beruflichen Grundbildung. Andererseits wurde das Arbeitsprogramm für das nächste Jahr vorbereitet. Die Steuerung der Initiative «Berufsbildung 2030» wird ab 1. Januar 2021 im Rahmen der neu geschaffenen tripartiten Berufsbildungskonferenz erfolgen.

Projektinformationen «Berufsbildung 2030» vom Dezember 2020