Sitzung der TBBK vom 4. November 2022: Orientierungshilfe Blended Learning soll Zusammenarbeit zwischen Verbundpartnern optimieren

An ihrer Sitzung vom 4. November 2022 hat die Tripartite Berufsbildungskonferenz (TBBK) ein neues Projekt in die Initiative «Berufsbildung 2030» aufgenommen: das Projekt «Überarbeitung Qualifikationsprofil und Bestehensregeln Berufs-, Studien- und Laufbahnberater/in», mit dem die Qualität der Ausbildung von Berufsberatenden sichergestellt werden soll. Im Projekt «Blended Learning: Grundlagen und Rahmenbedingungen» liegt als Resultat eine Orientierungshilfe vor. Diese stellt den optimalen Rahmen der Zusammenarbeit zwischen den Partnern bei der Nutzung von Blended Learning und digitalen Lernplattformen in der beruflichen Grundbildung dar. Schliesslich hat sich die TBBK dafür ausgesprochen, das Monitoring des Lehrstellenmarkts mit vier Umfragen pro Jahr bei den kantonalen Berufsbildungsämtern 2023 weiterzuführen.

Sitzung der TBBK vom 1. September 2022 - Die Attraktivität der Berufsbildung erhalten

An ihrer Zusammenkunft vom 1. September 2022 hat sich die Tripartite Berufsbildungskonferenz (TBBK) mit verschiedenen Projekten befasst, die im Rahmen der Initiative Berufsbildung 2030 laufen.

Lehrstellenvergabe 2022 entwickelt sich positiv 

Neuste Trendmeldungen aus den Kantonen spiegeln im Spätsommer 2022 einen weitgehend stabilen Lehrstellenmarkt.
Gesamtschweizerisch sind per Ende August 69’000 Lehrverträge unterzeichnet worden.
Diese Zahl bewegt sich im Rahmen der Vorjahre.
Weiterführende Information

Sitzung der TBBK vom 14. Juni 2022 - Die Berufsbildung passt sich laufend an

An ihrer Zusammenkunft vom 14. Juni 2022 hat die Tripartite Berufsbildungskonferenz (TBBK) sämtliche Projekte der Initiative Berufsbildung 2030 besprochen. Dabei hat sie zum aktuellen Stand der Initiative als Ganzes eine Bilanz gezogen und die Entwicklungen, welche zur bestmöglichen Ausrichtung der Berufsbildung auf die Zukunft eingeleitet wurden, zur Kenntnis genommen. Wichtige Etappenziele sind erreicht worden, beispielsweise mit der Veröffentlichung des Berichts über die direkten und indirekten Kosten in der beruflichen Grundbildung von Erwachsenen sowie mit der Bestandsaufnahme zu den Angeboten der höheren Berufsbildung.

Noch freie Lehrstellen zu Lehrbeginn 2022

Die Lage auf dem Lehrstellenmarkt präsentiert sich positiv: Es sind gleich viele Lehr-verträge abgeschlossen worden wie letztes Jahr um dieselbe Zeit. Auf Lehrbeginn 2022 gibt es wie zu dieser Jahreszeit üblich noch offene Lehrstellen. Einen aktuellen Über-blick, in welchem Kanton noch welche Ausbildungsplätze zur Verfügung stehen, bietet der Lehrstellennachweis LENA.

Weiterführende Informationen

Dialogforen 2022

Um den direkten Austausch zwischen und mit den Akteuren der Berufsbildung zu fördern, organisiert die TBBK Dialogforen. Diesen Frühling fanden die Dialogforen «OdA Arbeitgebende», «OdA Arbeitnehmende» und «Anbieter der schulischen Grundbildung und der überbetrieblichen Kurse» statt. Das Dialogforum «Anbieter von Aus- und Weiterbildung» wird am 25. August 2022 stattfinden. Die TBBK schätzte den Austausch, der bei dieser Gelegenheit stattfand und freut sich darauf, den Dialog in dieser Form fortzusetzen.

Intakte Chancen für Lehrstellensuchende

Der Lehrstellenmarkt ist weitgehend stabil. Gesamtschweizerisch sind per Ende März mehr als 32’000 Lehrverträge abgeschlossen worden. Im Vergleich zum März 2021 sind dies knapp 2% weniger abgeschlossene Lehrverträge, was im Streubereich liegt. Gleichzeitig waren auf dem offiziellen Lehrstellennachweis der Kantone über 26’000 offene Lehrstellen auf Lehrbeginn 2022 ausgeschrieben. Themen rund um die Lehrstellensuche und -vergabe greift auch der diesjährige Interkantonale Tag der Berufsbildung vom 4. Mai 2022 auf. Rund 28 Regionalradios berichten zu Berufsbildung und Berufswahl.

Weiterführende Informationen
Monitoring März 2022