Tripartite Berufsbildungskonferenz (TBBK)

tbbk gruppenfoto sw(Gabriel Fischer, Peter Marbet, Nicole Cornu, Nicole Meier, Niklaus Schatzmann, Christophe Nydegger, Rémy Hübschi, Dieter Kläy - v. l. n. r.)

Die Tripartite Berufsbildungskonferenz ist Bindeglied zwischen den verschiedenen Gremien auf operativer Ebene und dem nationalen Spitzentreffen auf der politischen Ebene. Sie steuert die Berufsbildung verbundpartnerschaftlich auf strategischer Ebene und entwickelt sie weiter. Sie trifft ihre Entscheidungen auch im Wissen um die Zuständigkeiten, Verantwortlichkeiten und Budgetvorbehalte der Verbundpartner. Die Tripartite Berufsbildungskonferenz bereitet das nationale Spitzentreffen vor und sorgt für die Umsetzung der am Spitzentreffen gefassten Beschlüsse. Sie berät Anliegen aus der operativen Ebene und setzt sich auf strategischer Ebene für Lösungen ein.
Mit Entscheid des nationalen Spitzentreffens der Berufsbildung vom 15. November 2021 führt zudem die TBBK neu die Aufgaben der Task Force «Perspektive Berufslehre» weiter.

Mitglieder der TBBK

Organisationen der Arbeitswelt

  • Nicole Cornu, Zentralsekretärin Bildungspolitik, Schweizerischer Gewerkschaftsbund SGB
  • Dieter Kläy, Ressortleiter Arbeitsmarkt und Berufsbildung, Schweizerischer Gewerbeverband SGV
  • Nicole Meier, Ressortleiterin Bildung, Schweizerischer Arbeitgeberverband SAV
  • Gabriel Fischer, Leiter Bildungspolitik, Travail.Suisse

Kantone

  • Christophe Nydegger, Präsident, Schweizerische Berufsbildungsämter-Konferenz SBBK
  • Niklaus Schatzmann, Vizepräsident, Schweizerische Berufsbildungsämter-Konferenz SBBK
  • Peter Marbet, Leiter des Berufsbildungsbereichs, SBBK (ständiger Gast, in Vertretung des Generalsekretariats der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren EDK)

Bund

  • Rémy Hübschi, Stv. Direktor, Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI