Information der Tripartiten Berufsbildungskonferenz

Die Tripartite Berufsbildungskonferenz (TBBK) hat an ihrer Sitzung vom 12. Juni 2024 im Rahmen des ordentlichen Controllings die Projekte der Initiative «Berufsbildung 2030» diskutiert. Sie hat dabei einerseits vom Stand der Initiative als Ganzes Kenntnis genommen. Andererseits hat die TBBK den Projektfortschritt in ausgewählten Projekten diskutiert, so beispielsweise in den Projekten «Stärkung der betrieblichen Ausbildungskompetenz » oder «Schulische Instrumente für die Berufswahl und -vorbereitung». Die TBBK hatte zudem im Mai und Juni 2024 die Gelegenheit, sich im Rahmen ihrer Dialogforen mit den Akteuren der Höheren Fachschulen sowie mit den OdA Arbeitgebenden und OdA Arbeitnehmenden auszutauschen und die Zusammenarbeit mit den Akteuren der Berufsbildung zu pflegen.

Information der Tripartiten Berufsbildungskonferenz vom 2. Mai 2024

An ihrer Sitzung vom 2. Mai 2024 hat die Tripartite Berufsbildungskonferenz (TBBK) die neuen Ausbildungsgrundlagen für Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterinnen und -berater zur Kenntnis genommen, die am 1. Mai 2024 in Kraft getreten sind. Zudem ist sie noch einmal auf die Verbundpartnertagung vom 26. März 2024 zurückgekommen. Sie begrüsst Form und Inhalt dieser Veranstaltung und zieht ein positives Fazit.

Information der Tripartiten Berufsbildungskonferenz

Die Tripartite Berufsbildungskonferenz (TBBK) hat sich im März 2024 mit verschiedenen Projekten befasst. Das Projekt viamia zur Entwicklung und Umsetzung einer kostenlosen Standortbestimmungs- und Beratungsangebots für Erwachsene ab 40 Jahren wird seit 2022 schweizweit umgesetzt und stösst bei den Kundinnen und Kunden auf positive Resonanz, wie eine kürzlich durchgeführte Evaluation zeigt. Weiter nahm die TBBK den Schlussbericht «Gehörlose und Hörbehinderte und ihr Zugang zur Berufsbildung» zur Kenntnis, der die bestehenden Unterstützungsangebote aufzeigt und Optimierungsmöglichkeiten benennt. Zudem befasste sich die TBBK mit der Evaluation der Governance der neuen Gremienstruktur in der Berufsbildung. Schliesslich verabschiedete die TBBK ihren Jahresbericht 2023.

Information der Tripartiten Berufsbildungskonferenz

In ihrer Sitzung vom 23. Januar 2024 informierte sich die Tripartite Berufsbildungskonferenz TBBK über den Stand der Umsetzung von zwei Projekten der Initiative "Berufsbildung 2030". Die Verbundpartner wollen zum einen die Flexibilisierungsmöglichkeiten in den Berufsfachschulen stärken und sichtbar machen und zum anderen die Qualität der Weiterbildung von Berufsbildnerinnen und Berufsbildner verbessern. Schliesslich legte die TBBK ihr Arbeitsprogramm für dieses Jahr fest. Dieses ist auf Kontinuität ausgerichtet.

Informationen der Tripartiten Berufsbildungskonferenz

Die Tripartite Berufsbildungskonferenz (TBBK) hat an ihrer Sitzung vom 21. November 2003 die laufenden Revisionen der Grundlagen der Allgemeinbildung und der Berufsmaturität diskutiert. Die entsprechenden Verordnungen und Rahmenlehrpläne sollen in einem nächsten Schritt den interessierten Kreisen zur Anhörung bzw. Vernehmlassung unterbreitet werden. Weiter befasste sich die TBBK mit den Ergebnissen der jüngsten Erhebung des Nahtstellenbarometers.

Evaluation der Gremienstruktur der Berufsbildung

Die Tripartite Berufsbildungskonferenz (TBBK) hat an ihrer Sitzung vom 5. September 2023 verschiedene Projekte der Initiative «Berufsbildung 2030» besprochen. Insbesondere hat sie das Projekt zur Evaluation der Gremienstruktur der Berufsbildung lanciert und sich mit Fachpersonen über Fragen zur psychischen Gesundheit von Jugendlichen ausgetauscht.

Mehr unterzeichnete Lehrverträge als im Vorjahr

Die Lage auf dem Lehrstellenmarkt präsentiert sich positiv: Laut Trendmeldungen aus den Kantonen sind per Ende August über 76’000 Lehrverträge unterzeichnet worden. Im Vergleich zum August 2022 sind dies knapp 2'000 Lehrverträge mehr. Lehrverträge für Lehrbeginn 2023 können noch abgeschlossen werden.

Zur Medienmitteilung

Monitoring Lehrstellenmarkt